Brennende Metalle
"

Versuch 12

- Brennende Metalle -

 

DemonstrationsversuchBei der Arbeit Schutzbrille tragen!Leichtentzündlich

 

 

 

 

Hinweise: Bei Verwendung von Propangasbrennern den Schlauch mit einen feuchten Tuch abdecken

 

 

 

Chemikalie                Gefahren              R/S-Sätze

 

Eisenpulver                          Leichtentzündlich                       R: 11, S: 45, 53   

Aluminiumpulver                  Leichtentzündlich                       R: 11, S: 1/2, 7/8, 43 

Zinkpulver                            Leichtentzündlich                       R: 11, S: 1/2, 7/8, 43

                                                                                                                  Kupferpulver  

 

 

Materialien: Bunsenbrenner, Spatellöffel

 

Durchführung: Zuerst wird der Raum abgedunkelt. Dann wird der Brenner auf kleiner Flamme entzündet. Man beginnt mit dem Eisenpulver. Man gibt ca. 3 Gramm auf den Löffel und streut das Pulver gleichmäßig in die Flamme. Genauso macht man es auch mit den anderen Metallen. Zum Schluss verwendet man die überschüssigen Metallpulver, die auf dem Tisch sind. Sie werden gut vermischt, und auf den Löffel getan. Dann verfährt man wieder wie oben beschrieben.

 

Ergebnis: Die Metalle verbrennen mehr oder weniger intensiv. Man erkennt eine grüne Flammenfärbung beim Kupfer. Die meisten Funken erzeugt Eisenpulver. Man kann gut sehen, dass auch Metalle brennbar sind. In gepulverter Form werden sie auch in Feuerwerkskörpern eingesetzt. Ein ganz wichtiger Punkt ist der Zerstreuungsgrad. Würde man einen Haufen Eisenpfeilspäne mit dem Brenner entzünden wollen, würde das wohl kaum gehen.

 

                                                                                         

Schnappschuss:


ein Bild

                                                                                             Video:

Um das Video zu sehen, auf den in der Mitte stehenden Button klicken

 

 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
 
182473 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=